Telefon Im Trauerfall jederzeit für Sie da: 07821 / 2 54 54 oder 07822 / 78 72 744

Trauerbewältigung

Psychologisch wird die Trauerbewältigung in mehrere Phasen unterteilt. Der Ablauf kann je nach Trauerfall unterschiedlich ablaufen.

Schockphase
Diese hält oft nur wenige Stunden, maximal ein bis zwei Tage an. Hierbei ist der Betroffene wie gelähmt und nicht zu Gefühlsregungen fähig. Vorherrschend ist der Ausdruck der Ungläubigkeit. Wird dieser Zustand nicht überwunden, spricht man von einer „Behinderung der Trauer“. Diese kann zu ernsthaften Störungen führen.

Kontrollierte Phase
Durch die Vielzahl der mit der Beerdigung verbundenen Formalitäten und Aufgaben erfährt der Betroffene Halt. Der Beistand von Nahestehenden und des Pfarrers oder die Beerdigung sind für den weiteren Trauerprozess von großer Bedeutung.

Regressive Phase
Ein Zusammenbruch der psychischen Organisation kann nach der Beerdigung erfolgen. Der Trauernde verhält sich apathisch.

Neuorientierungsphase
Der Trauernde kann sich der Gesellschaft und seiner Umwelt wieder widmen. Der Trauerprozess wird abgeschlossen.

Ganz wichtig ist das Gespräch. Auch wenn der Alltag wieder einkehrt, braucht der Trauernde Gesprächspartner, mit denen er über den Verstorbenen sprechen kann.

CORONA-VIRUS

Wichtige Information:

Fast stündlich erreichen uns neue Informationen zur aktuellen Corona-Situation in Deutschland und weltweit. Es werden immer weitere Maßnahmen zur Risikominimierung und zum Schutz der Bevölkerung ergriffen. All diese Einschränkungen haben auch einen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit.

Wir möchten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden vor einer möglichen Infektion schützen. Selbstverständlich liegt es uns auch nach wie vor am Herzen, Ihre Wünsche für die Gestaltung einer Bestattung und individuellen Trauerfeier zu ermöglichen.

Aufgrund der veränderten Situation kann es jedoch momentan in einigen Bundesländern zu Einschränkungen wie z. B. der Schließung öffentlicher Trauerhallen kommen. Daran können wir derzeit leider nichts ändern.

Seien Sie dennoch unbesorgt: Selbstverständlich beraten wir Sie weiterhin gerne zu den Möglichkeiten einer persönlichen und tröstlichen Abschiednahme.

Wir befinden uns im Austausch mit den zuständigen Behörden und stehen auch bundesweit mit vielen Kollegen anderer Bestattungsunternehmen im Gespräch. Über den aktuellen Stand, der unsere Region betrifft, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie sich im Trauerfall verhalten sollen, rufen Sie uns bitte an. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihre Familie Rottenecker und Team